June 2011
20
Monday

Es ist ein wirklich trüber Tag in einer kleinen irischen Stadt. Es regnet und alle Strassen sind leer gefegt. An diesem speziellen Tag fährt ein reicher deutscher Tourist durch die Stadt, hält bei einem kleinen Hotel und legt einen 100€-Schein auf den Tresten an der Rezeption. Er sagt dem Eigentümer, dass er die Zimmer ansehen möchte, um vielleicht hier zu übernachten.

Der Eigentümer gibt ihm einige Schlüssel und als der Besucher die Treppen hinauf gegangen ist, nimmt der Hotelier den 100€-Schein, rennt zum nächsten Haus und bezahlt seine Schulden beim Schlachter.

Der Schlachter nimmt die 100€, rennt die Strasse runter und bezahlt seine Schulden beim Schweinezüchter.

Der Schweinezüchter nimmt die 100€ und bezahlt seine Rechnung beim Futter- und Treibstofflieferanten.

Der Lieferant nimmt den 100€ Schein und rennt zur Kneipe und bezahlt seine Getränkerechnung.

Der Kneipenwirt schiebt den Schein zu einer an der Theke sitzenden Prostituierten, die dem Wirt einige Gefälligkeiten auf Kredit gegeben hat.

Die Prostituierte rennt zum Hotel und bezahlt die ausstehende Zimmerrechnung mit dem 100€.

Der Hotelier legt den Schein wieder auf den Tresen, so dass der wohlhabende Reisende nichts bemerken würde.

In diesem Moment kommt der Reisende die Treppe herunter, nimmt den 100€-Schein und meint, daß die Zimmer ihm nicht gefallen. er steckt den Schein ein und verlässt die Stadt.

(gesehen im Philosophischen Quartett mit Sloterdijk)

geschrieben von daniel (letzte Änderung: 20. June 2011) / Schlagwort:

May 2011
28
Saturday

Mit Fontself kann man per Klick eigene Schriftarten in Facebook, Yahoo, Myspace, Netlag, im eigenen Blog oder auch in der EMail verwenden. Die Schriften hier im Blog sind übrigens nicht auf diese Weise eingebunden, sondern direkt per CSS. Zum Thema eigene Schriftarten auf der Website gibts bald einen eigenen Artikel zu lesen.

Mit Fontself kann man per Klick eigene Schriftarten in Facebook, Yahoo, Myspace, Netlag, im eigenen Blog oder auch in der EMail verwenden.

geschrieben von daniel (letzte Änderung: 30. May 2011) / Schlagwort:

May 2011
28
Saturday

Kodingen ist eine webbasierte Entwicklungsumgebung, betrieben als Cloud Service mit integriertem Hosting, Databank Administration, und der Möglichkeit als Team an einem Projekt über ein virtuelles Dateisystem, FTP und SVN zusammenzuarbeiten.

Das Projekt wird kostenlos angeboten und befindet sich noch in der Beta-Phase, beinhaltet aber bereits sehr vieles, was man sich als Entwickler wünscht. Als Editoren stehen Ace, Bespin, Codemirror und Ymacs zu Verfügung, mittels Pixlr lassen sich auch einfache Grafikarbeiten bewerkstelligen. Weitere geplante Features: django, ruby on rails, git, mercurial.


kodingen.com



Was heißt eigentlich Cloud Computing?
“Cloud Computing bzw. Rechnerwolke umschreibt den Ansatz, abstrahierte IT-Infrastrukturen (z. B. Rechenkapazität, Datenspeicher, Netzwerkkapazitäten oder auch fertige Software) dynamisch an den Bedarf angepasst über ein Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Aus Nutzersicht scheint die zur Verfügung gestellte abstrahierte IT-Infrastruktur fern und undurchsichtig, wie in einer „Wolke“ verhüllt, zu geschehen.” (via wikipedia.de)

geschrieben von daniel (letzte Änderung: 28. May 2011) / Schlagwort:

May 2011
9
Monday

Wikibooks ist ein sehr interessantes Projekt, daß ich leider lange nicht wirklich wahrgenommen habe.

Wikibooks ist eine Bibliothek mit Lehr-, Sach- und Fachbüchern. Jeder kann und darf diese Bücher frei nutzen und bearbeiten.

Selbst wenn man der englischen Sprache nicht mächtig ist, finden sich in der deutschen Variante eine ganze Reihe interessanter Titel, einen greife ich hier mal raus:

Outdoor Knotenfibel : “Eine Knotenfibel bei sich zu haben und Kenntnis der Knotenkunde zu besitzen, ist für den Kletterbereich grundlegend. Jedoch auch bei der Ersten Hilfe im Gelände, extremen Wanderungen oder dem Survival Training ist das Knüpfen von Knoten zur Verbindung oder Befestigung mehr als informativ und gehört zum Handwerkszeug.


Knoten braucht man ja nicht nur fürs Klettern, auch beim Segeln, bei Höhlenbegehungen, beim Slacklinen (dazu später mehr) und bei vielen andern Dingen (z.B. Seilzug) sind diese Techniken äußerst hilfreich.

Na dann, auf ins Gelände…

geschrieben von daniel (letzte Änderung: 09. May 2011) / Schlagwort:

May 2011
8
Sunday



geschrieben von daniel (letzte Änderung: 18. May 2011) / Schlagwort:

« älter